Choose language:

Anygraaf

Die Wahl der Profis

Das vielseitige, von Anygraaf-Mitarbeitern entwickelte System hat insgesamt mehr als 400 Kunden allein in Finnland: von kleinen lokalen Zeitungsredaktionen bis hin zu Tageszeitungen mit mehr als hundert Redakteuren, sowie Druckereien, Nachrichtenagenturen, Bildagenturen und Buchverlagen

Kundenorientiert

Anygraaf betrachtet seine Auftraggeber nicht als Kunden, sondern als Partner. Wir definieren unseren Erfolg an der Anzahl unserer Auftraggeber. Wir nehmen uns die Zeit unseren Kunden zuzuhören und arbeiten mit ihnen gemeinsam daran Werkzeuge zu entwickeln, die effektiv ihren Anforderungen entsprechen. Wir erstellen nicht das, was wir für die beste Lösung erachten, sondern wir programmieren das, was unsere Kunden als beste Lösung benötigen, um ihre Arbeit optimal ausführen zu können.

Erfahrung in der Systementwicklung

Das Team, das für die Entwicklung der Anygraaf-Produkte verantwortlich ist, verfügt über mehr als 15 Jahre an Erfahrung in der Entwicklung von Lösungen für das Verlagswesen und gründete Anygraaf Oy im Jahr 1996. Heute sind über 15.000 Lizenzen der Produkte von Anygraaf in Betrieb, die ihren Nutzern dabei helfen, ihr Assetmanagement mit den redaktionellen Ansprüchen zu vereinen; und dies sowohl in Finnland, als auch in Schweden, Norwegen, den Niederlanden, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Vereinigten Staaten.

Vier regionale Zeitungen Finnlands kooperieren und verwenden Neo by Anygraaf

Die finnischen Zeitungen Karjalainen, Keskisuomalainen, Savon Sanomat und Etelä-Suomen Sanomat haben Ende vergangenen Jahres auf das neue Verlagssystem Neo von Anygraaf umgestellt. Einer der Hauptgründe für die Umstellung auf die neue Software war für alle vier Verlage die Verbesserung der Kooperation untereinander. Der Chefredakteur von Karjalainen, Pasi Koivumaa, sagte dazu, dass die „Anpassung der Seiten nun einfacher denn je möglich ist“. „Außerdem“ fährt Koivumaa fort, „kombiniert Neo das Design- und Publikationssystem in einem. Somit sind die Prozesse vom Schreiben der Inhalte bis zur Gestaltung vereint, das ist hervorragend!“

Neo

Das Verlagssystem Neo ist das Framework für die Steuerung und das Management der Redaktion. Der Inhalt aller Kanäle kann mit demselben Editor erstellt werden und vereinfacht damit die Kombination von Angebotspaketen für die Verteilung auf diversen Plattformen. „Die Multichannel-Fähigkeiten innerhalb Neo erschaffen eine großartige Chance, seine Möglichkeiten voll auszuschöpfen. Da wir ständig Inhalte für diverse Kanäle produzieren, muss die Verteilung einfach und reibungslos ablaufen können.“

In Neo ist sowohl die vollständige Verlagsinformation als auch die unterschiedlichen Stadien vereint in einer einzigen Konsole, daher ist die Programmansicht für jeden Benutzer unterschiedlich, je nach seiner individuellen Tätigkeit. Die unterschiedlichen Stadien erfordern verschiedene Ansichten und Funktionsweisen und endlich können diese nun alle von einem einzigen Programm durchgeführt werden. Ein einzelner Nutzer kann dabei ganz unterschiedliche Rollen innehaben (z.B. Redakteur, Bildredakteur, Layouter usw.) und jedes Desktop-Umfeld kann mit der spezifischen Rolle assoziiert werden.

Die Planungsphase für die Inhalte kann bereits lange vor dem eigentlichen Schreiben und Fotografieren stattfinden, da die gesamte entsprechende Information in Neo eingegeben werden kann und so ein ausgiebiger Hintergrund an Informationen für die Autoren geschaffen werden kann. Die Mitarbeiter im Verlag können jederzeit einsehen und kontrollieren wie die Arbeit an der aktuelle Ausgabe voran geht und somit für das Einhalten der Deadlines und des Budgets sorgen.

Alle vier Tageszeitungen erreichen täglich zusammen mehr als 500.000 Leser sowohl durch Print als auch durch elektronische Versionen. Der älteste Verlag feiert sein 141-jähriges Bestehen.


Link versenden

Events