Choose language:

Anygraaf

Die Wahl der Profis

Das vielseitige, von Anygraaf-Mitarbeitern entwickelte System hat insgesamt mehr als 400 Kunden allein in Finnland: von kleinen lokalen Zeitungsredaktionen bis hin zu Tageszeitungen mit mehr als hundert Redakteuren, sowie Druckereien, Nachrichtenagenturen, Bildagenturen und Buchverlagen

Kundenorientiert

Anygraaf betrachtet seine Auftraggeber nicht als Kunden, sondern als Partner. Wir definieren unseren Erfolg an der Anzahl unserer Auftraggeber. Wir nehmen uns die Zeit unseren Kunden zuzuhören und arbeiten mit ihnen gemeinsam daran Werkzeuge zu entwickeln, die effektiv ihren Anforderungen entsprechen. Wir erstellen nicht das, was wir für die beste Lösung erachten, sondern wir programmieren das, was unsere Kunden als beste Lösung benötigen, um ihre Arbeit optimal ausführen zu können.

Erfahrung in der Systementwicklung

Das Team, das für die Entwicklung der Anygraaf-Produkte verantwortlich ist, verfügt über mehr als 15 Jahre an Erfahrung in der Entwicklung von Lösungen für das Verlagswesen und gründete Anygraaf Oy im Jahr 1996. Heute sind über 15.000 Lizenzen der Produkte von Anygraaf in Betrieb, die ihren Nutzern dabei helfen, ihr Assetmanagement mit den redaktionellen Ansprüchen zu vereinen; und dies sowohl in Finnland, als auch in Schweden, Norwegen, den Niederlanden, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Vereinigten Staaten.

Anygraaf nun auch in norwegischen Verlagen

Anygraaf hat für das System Neo aus dem norwegischen Markt seine erste Bestellung erhalten. Stiftelsen LO Media (der Treuhand-Fond von LO Media) modernisiert seine Produktion bei Gewerkschaftsmagazinen und Web Sites. Dort wurde im Herbst 2013 Anygraafs Redaktionssystem Neo, das Anzeigensystem AProfit und das Website-Managementsystem ePlanner installiert.

LO Media verwendet Anygraaf Systeme zur Produktion von 16 eigenen und zwei externen Publikationen (Musikkultur und Magazine) – und zusätzlich dazu weitere sechs Web Sites, auch für Mobilgeräte.

LO Media hat seither kein System zur Erstellung seiner Publikationen verwendet. Durch aktuelle Anforderungen für das erweiterte und schnellere Web-Publizieren hat man sich nun für ein integriertes System entschieden, das alle Anforderungen erfüllt.

„Es war sehr wichtig für uns, so viele Funktionen wie möglich mit einem System abgedeckt zu haben. Nicht für die Verwaltung technischer Lösungen, sondern für die Produktion von hervorragendem Content müssen wir unsere Resourcen nutzen. Wir haben Anygraaf gewählt, da sie eine komplette Lösung haben, die sich leicht auf unsere Erfordernisse anpassen ließ. Neue digitale Produkte zu entwickeln wird der nächste Schritt sein“, sagte Steinar Grønbekk, Redakteur und Produkt-Manager bei LO Media.

LO Media ist der größte norwegische Verlag für Fachzeitschriften. Seine Zeitschriften haben eine Auflage von 500.000 Ausgaben mit etwa 6.000 Seiten. Auflagen und Seitenanzahl von externen Magazinen, Musikkultur und Fachblatt, kommen noch dazu. Die größte Publikation mit Neo ist das Fachblatt, das für 11 Ausgaben pro Jahr produziert wird, eine Auflage von 336.756 Stück mit jeweils 64 Seiten hat. LO-Aktuelt, Auflage 29.361, ist die meistpublizierte Zeitschrift, sie erscheint 20 Mal im Jahr.

Weitere Informationen:

Stiftelsen LO Media, Steinar Grønbekk, Redakteur/Project-Manager, steinar.gronbekk [at] lomedia.no

und Anygraaf Ab, Oscar Yngwe, Managing Director, oscar.yngwe [at] anygraaf.se, +46 761634233

und natürlich bei uns, Anygraaf Deutschland GmbH - info [at] anygraaf.de


Link versenden

Events